Befreiung aus intensivem Drogenkonsum und okkulten Bindungen

NICHT NUR TODESANGST, SONDERN TEUFELSANGST

Lebensbericht von Marie

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Bezüge zu übernatürlichen Wahrnehmungen. Wenn du auf diesem Gebiet negative Vorprägungen hast, schaue dir diesen Beitrag vielleicht mit einer weiteren Person als mögliche(n) Gesprächspartner(in) an.

Marie reagiert auf ein sehr strenges Elternhaus mit totaler Rebellion. Ihr Weg führt sie nicht nur in Okkultismus und okkulte Bindungen – nicht nur ins Kinderheim, sondern auch in ein exzessives Partyleben mit intensivem Drogenkonsum. Ihr Leben bietet ausreichend Gelegenheiten, in einer völligen Katastrophe zu enden, doch Gott hat andere Pläne. Sie erlebt nicht nur die Heilung einer völlig zerstörten Beziehung zu ihrem Vater, sondern auch die Befreiung von okkulten Belastungen und einen Neuanfang, wie er nur mit Gott möglich ist.

Ein Scheidungskind auf der Suche nach Liebe

EINE DUNKLE KRAFT DRÄNGTE LAURA IN RICHTUNG SELBSTMORD

Lebensbericht von Laura

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Bezüge zu Suizidgedanken und übernatürlichen Wahrnehmungen. Wenn du auf diesem Gebiet negative Vorprägungen hast, schaue dir diesen Beitrag vielleicht mit einer weiteren Person als mögliche(n) Gesprächspartner(in) an.

Laura erlebt als Kind den Schmerz der gescheiterten Ehe ihrer Eltern. Sie sehnt sich nach Liebe und sucht diese zunächst an falschen Orten. Irgendwann fühlt sie so viel Sinnlosigkeit, dass sie von einer dunklen Kraft in ihrem Inneren in Richtung Selbstmord gedrängt wird. Doch da soll die Geschichte nicht enden. Sie erlebt Gott auf eine übernatürliche Weise und erlebt eine Liebe, die sie vorher nie kannte. Als sie Gott ihr Leben übergibt, erhält Ihr Leben die entscheidende Wende.

Nach Party- und Drogenexzessen

LEBENSWENDE IM STREIFENWAGEN

Lebensbericht von Philip

Philip erlebt in seiner Kindheit eine schlimme Scheidungssituation. Auf die Trennung der Eltern folgt ein unstetes Leben, Umzüge und Herausforderungen, denen Philip nicht gewachsen ist. Irgendwann finden Vater und Mutter nicht nur wieder zusammen, sondern auch zu Gott. Doch es ist bereits zu viel Porzellan in Philips Leben zerschlagen. Er nimmt seine Zuflucht in Sünde, Musik, Drogen und Partys. Doch auch das bringt Philip nicht ans Ziel seiner inneren Sehnsucht. Erst als er Gott in sein Leben aufnimmt, folgt die große Lebenswende.

  • Teilen: